Eine Reise alleine planen

SOS Tipps während deiner Reise

Du hast dich getraut und bist nun endlich auf einer Reise alleine. Herzlichen Glückwunsch, du kannst wahnsinnig stolz auf dich sein!
Auf so einer Reise, egal ob alleine oder nicht, klappt nicht immer alles nach Plan, aber das macht es doch auch ein bisschen aus.
Hier kommen meine SOS Tipps für dich!

Wenn während deiner Reise ein Gefühl von Einsamkeit hoch kommt, dann setz dich bitte damit auseinander. 

Liegt es an der Reise, oder ist dieses Gefühl zu Hause nur von anderem Lärm unterdrückt und verdrängt worden?

Was hast du selbst in der Hand, was kannst du ändern und wie? Eine Reise alleine ist perfekt um sich endlich genau mit solchen Fragen und Lösungen auseinander zu setzen!

Es ist aber auch wichtig, dass du aus dieser Emotion wieder raus kommst. Also durch atmen, annehmen, dich nicht selbst verurteilen, dafür, dass du jetzt an einem traumhaften Ort sitzt und du dir so blöde Gedanken machst, sie sind nicht blöd, sie sind wichtig und dann weiter machen. 

Probier doch mal folgendes aus, wenn du dich auf einer Reise einsam fühlst:

  • Schreib Freunden, erzähl ihnen wie du dich fühlst oder telefoniere mit ihnen

Mein Tipp: vereinbare vor deiner Reise ein oder zwei SOS Kontakte, sag ihnen, dass es sein kann, dass du ihre Unterstützung brauchst und du dich meldest, wenn es so weit ist. Sie sollen sensibilisiert sein und deine Nachrichten während deiner Reisezeit mit Priorität behandeln.

  • Telefonier mit Freunden
  • Melde dich bei jemanden, den du dank dem Alltagsstress schon lange mal wieder hättest schreiben sollen, es aber nicht geschafft hast
  • Schreib Postkarten an geliebte Menschen und stell dir vor wie sie sich freuen, sobald sie die Karte im Briefkasten entdecken
  • Poste etwas auf Instagram oder im WhatsApp Status, schau was passiert, wer darauf reagiert
  • eine Runde zu deiner Lieblingsmusik tanzen
  • leg dir der Reiser eine happy Playlist an, die dir gute Laune macht Happy Playlist auf Spotify
  • mach dir klar, wem du wichtig bist, an erster Stelle übrigens du dir selbst, das kann dir keiner nehmen
  • dein Lieblings-T-Shirt oder Kleid anziehen und dich im Spiegel anlächeln (ich habe für solche Fälle ein T-Shirt mit der Aufschrift “be happy”)
  • gönn dir etwas, eine Massage, einen Cocktail, ein gutes Essen, einen traumhaften Sonnenuntergang…

Ist dir wirklich langweilig, oder kannst du nur einfach nicht entspannen und das Nichts-tun genießen?

 

Nimm dir nochmal die Checkliste gegen LANGEWEILE vor, gibt es etwas woran du nicht mehr gedacht hast?

 

Worauf hättest du jetzt richtig Lust?

Worauf hast du nicht so richtig Lust, aber du weißt, immer wenn du es tust, geht es dir gut? Vielleicht Sport? Dich raus aus deinem Zimmer trauen und jemanden ansprechen, einfach drauf los…

Reisen bedeutet viele neue Eindrücke, eine ungewohnte Umgebung und auch viele Entscheidungen, die du gerade wenn du alleine reist, auch alleine treffen musst. Da kann es schnell passieren, dass du dich überfordert fühlst, dass Zweifel hoch kommen. Das ist ganz normal! Mir ging es zuletzt auf Mykonos so, ich hatte mir einiges anders vorgestellt und hab mich am Anfang sehr unwohl gefühlt. 

 

1. Gib dir Zeit, um anzukommen: atme tief durch und mach langsam

2. Verurteile dich nicht selbst dafür, dass du dich überfordert fühlst, auch Zweifel sind ganz normal in so einer Situation

3. Unterdrücke die Zweifel nicht, ignorieren bringt nichts, mach folgendes:

Hinterfragen: Was ist die Ursache für deine Zweifel, sind sie rational oder irrational, basieren sie auf realen Fakten oder Ängsten?

Reframing: Konzentriere dich auf das Positive und nicht auf das Negative, such nach Lösungen

4. Mach dir bewusst was du schon alles erreicht und gemeistert hast

5. Sprich mit jemanden, der dir nahe steht, vielleicht kann dir diese Person helfen eine andere Perspektive einzunehmen (WhatsApp, Telefonat, Videocall…)

 

Positive Affirmationen, die dir helfen können:

Ich erkenne, dass meine Zweifel und Ängste normal sind, aber ich lasse sie nicht meine Reise bestimmen.

Ich bin stark und mutig und werde eine tolle Reise erleben.

Ich bin dankbar diese Reise gestartet zu haben und ich weiß, dass ich sie nutzen werde, um eine tolle zeit zu haben.

Ich glaube an mich selbst und ich weiß, dass ich alles erreichen kann, was ich mir vornehme.

 

Lies dir diese Affirmationen laut durch, besonders direkt nach dem Aufwachen, gerne aber auch mehrmals am Tag.

Aber ganz wichtig, nutze nur solche Affirmationen and die grundsätzlich glaubst, solche, die sich gut anfühlen. Affirmationen sollen keine Lügen sein, die du dir selbst täglich einredest. Vielmehr sind sie deine Überzeugung, nur eben nicht jede Sekunde und jeden Tag. Manchmal musst du dich selbst daran erinnern. 

 

Und hey, du bist bereits so mutig gewesen und bist zu dieser Reise aufgebrochen. Die größte Hürde hast du schon geschafft, lass dich jetzt von so einer Kleinigkeit, selbst wenn es sich gerade alles andere als klein anfühlt, nicht entmutigen!

Heimweh ist ein häufiges Gefühl, insbesondere wenn man alleine auf Reisen ist. Akzeptiere deine Gefühle: Heimweh ist ein natürlicher Teil des Reisens. Mach dir bewusst, dass Heimweh auch bedeuten kann, dass dir bewusst wird wie viel dir zu Hause wichtig ist. Und dann ist Heimweh schon nicht mehr so schlecht oder schlimm, denn das ist etwas gutes wofür du sogar dankbar sein kannst. 

 

Es wäre doch viel schlimmer, wenn du nichts vermissen würdest, wenn es sich nicht lohnt für etwas wieder nach Hause zu kommen. 

 

Du kannst trotzdem deine Zeit alleine auf Reisen genießen und dich gleichzeitig darauf freuen wieder nach Hause zu kommen. Es geht beides!

 

Für akutes Heimweh empfehle ich dir:

 

Bleib in Kontakt: versuche den Kontakt zu Freunden und Familie zu halten, um das Gefühl von Verbundenheit zu spüren. Du kannst alleine reisen und trotzdem begleiten sie dich auf deiner Reise.

Mach etwas vertrautes: hör deine Lieblingsmusik, schau deine Lieblingsserie – das kann dir ein Gefühl von Heimat geben.

Ablenkung: tatsächlich ist Ablenkung im Fall von Heimweh die beste Medizin. 

Neue Freundschaften: misch dich unter Menschen, versuche dich mit Einheimischen über ihre Kultur, Sorgen & Ängste zu unterhalten und schließe neue Freundschaften.

Setz dir Ziele: setz dir Ziele für deine Reise, sie werden dich motiviert und fokussiert halten.

 

 

Akutes Heimweh kannst du im hier und jetzt nicht lösen, du kannst nur versuchen das Beste daraus zu machen. Setz dich aber nach deiner Reise unbedingt genauer damit auseinander woher das Heimweh kam: Warst du zu lange unterwegs? Hast du falsch geplant, war es zu sehr aus deiner Komfortzone heraus? Was kannst du beim nächsten Mal anders machen, sowohl vor als auch während einer Reise?

Das kenne ich zu gut. Überall um einen rum, und wenn es nur dein Eindruck ist, siehst du glückliche Pärchen und du bist super unglücklich. Entweder weil du frisch getrennt bist oder aber weil du unglücklich single bist. Oh nd es gibt noch eine Variante, weil du in einer unglücklichen Beziehung bist. Keine schöne Situation.

Ich kann die glücklichen Pärchen nicht weg zaubern und ich will dir auch nicht einreden, dass es besser ist single und alleine zu sein. Aber ich möchte dir ein paar Impulse mitgeben, die mir sehr geholfen haben.

 

Du siehst das was du sehen möchtest, zwar ist das unbewusst, aber ob ein Pärchen wirklich glücklich ist, ob sie einen tollen Urlaub zusammen haben, oder sich nicht doch einer der zwei wünscht, er wäre lieber alleine unterwegs, so wie du, weißt du nicht. 

Hör auf dich mit anderen zu vergleichen! Mir ist es oft passiert, dass ich eigentlich eine tolle Zeit auf meiner Reise hatte, alles war gut und dann sehe ich so ein Pärchen und nichts ist mehr gut. Es hat mich getriggert und sofort ist meine Stimmung umgeschlagen. Versuche das zu genießen und das Beste daraus zu machen, was du hast. 

Wir wollen und verherrlichen gerne das was wir nicht haben. Sind wir in einer Beziehung wünschen wir uns mehr Freiheit, sind wir single, denken wir mit einer Beziehung wäre alles einfacher.

Mein Tipp: es ist völlig okay, wenn du nicht gerne single bist und das ändern möchtest. Ich finde dieses ” Du suchst zu sehr, sei nicht auf der Suche.” Gerede schlimm. Gleichzeitig verwende mehr Energie darauf dich zu fragen wie du das was du nicht hast, das was dir fehlt, zu erreichen und dann tu etwas. Konzentriere dich auf das hier und jetzt, genieße es und arbeite gleichzeitig an Lösungen für dein Problem.

 

Buchtipp: 

Scheiß auf Amor, das mit der Liebe mach ich selbst: Wie du dir eine erfüllte und glückliche Beziehung manifestierst

 

➽ Bei Amazon kaufen

 

Ich hatte auf meinen ersten Reisen alleine öfter das Problem nicht so richtig Anschluss zu finden. Rückwirkend betrachtet war ich einfach zu verkrampft, meine größte Sorge war es alleine zu sein, weil es für mich etwas schlechtes und ein Zeichen für mein persönliches Versagen war. Dinge die uns Angst machen, sollten wir vielleicht auch einfach mal ausprobieren und sehen was passiert. Ist es wirklich so schlimm und warum, was für Gedanken gehen dir durch den Kopf?

 

Erst als ich gelernt hatte alleine zu sein und trotzdem eine gute Zeit zu haben, hatte ich Vertrauen in mich selbst und war viel lockerer und gelassen. Anschluss zu finden war eine Option, aber nicht notwendig. Das hat geholfen!

 

Vielleicht helfen dir aber auch diese Icebreaker:

Mach jemanden ein Kompliment: das wird sich für dich gut anfühlen und die Person, der du ein Kompliment machst ist dir gegenüber automatisch offener (Ich habe das schon so oft gemacht, besonders im Hotel, wo es sich lohnt für die nächsten Tage jemanden zu haben mit dem man sich mal am Pool oder an der Bar unterhalten kann.)

Ein Foto machen: frag andere, ob du von ihnen ein Foto machen sollst: du wirst dich dadurch gut fühlen, oft wirst du gefragt, ob man auch von dir ein Foto machen soll und du kannst leichter ein Gespräch beginnen

Frag nach Empfehlungen für coole Bars oder Restaurants in der Gegend. (Vielleicht geht ihr ja mal zusammen hin, oder jemand ist gerade sowieso auf dem Weg dort hin und nimmt dich mit.)

Frag Kellner nach ihren Tipps für lokale Spezialitäten, für spannende Aktivitäten oder Geheimtipps, die nicht jeder Tourist kennt.

Frag im Restaurant am Nachbartisch ob sie etwas empfehlen können, ob sie schon mal hier waren. (So kommst du ins Gespräch.)

Frag im Restaurant am Nachbartisch wie das Gericht heißt, dass sie sich bestellt haben, du überlegst es dir auch zu bestellen.

Frag jemanden woher er kommt, wie lange er schon hier ist.

Gib anderen einen Tipp: wenn man alleine reist bekommt man viel von anderen Reisenden mit, manchmal lohnt es sich, sich höflich einzumischen und einen Tipp zu geben.

Schnaps teilen: Besonders in Griechenland funktioniert das wunderbar, teile deinen Schnaps aufs Haus mit deinem Nachbartisch. Oft wird dieser Schnaps in einem kleinen Gefäß serviert, das egal wie viele Gäste am Tisch sind, gleich groß ist. Ich hatte auf diese Weise schon sehr lustige Abende und neue Bekanntschaften

Und wenn das alles nichts hilft: hol dir die App Bumble (du kannst wählen zwischen der Dating oder Freundschaftsversion, oder du wählst Dating aus und schaust mal was sich so ergibt, das ist ja nicht gleich ein Knebelvertrag mit konkreten Konditionen, alles kann, nichts muss. Einfach mal auf einen Cocktail treffen und schauen was der Abend so bringt.

Grundsätzlich ist es erstmal ärgerlich, wenn man auf einer Reise krank wird. Wenn man alleine reist ist dann aber auch keiner da, der sich um einen kümmern kann. Es gibt also zwei Komponenten bei dieser Herausforderung: die Situation und Krankheit in den Griff bekommen und mental nicht durch zu drehen.

 

Falls du das hier bereits vor deiner Reise durchliest hier nochmal eine Erinnerung für die Vorbreitung auf deine Reise:

An eine gute Reise Apotheke denken.

Eine Auslandskrankenversicherung abschließen!

Grundästzlich gilt: keine Panik! Das hilft dir nicht weiter, versuche ruhig z bleiben und einen kühlen Kopf zu bewahren.

Dann konzentrier dich auf Lösungen.

 

1. Erinnere dich an deine Reise Apotheke, was könnte dir jetzt helfen?

Falls die Reise Apotheke nicht hilfreich ist: wo ist die nächste Apotheke, kann dir die Unterkunft helfen?

Vermeide es, dich selbst zu behandeln, indem du Medikamente kaufst, die du nicht kennst oder verschreibungspflichtige Medikamente ohne ärztliche Beratung nimmst.

 

 

2. Notfall-Telefon deiner Auslandskrankenversicherung: 

Gebührenfreie Telefonnummer, die rund um die Uhr erreichbar ist und von Versicherungsunternehmen bereitgestellt wird, um ihren Kunden im Notfall Unterstützung zu bieten. Wenn du während deiner Auslandsreise eine plötzliche Erkrankung oder Verletzung hast oder in einen Unfall verwickelt wirst, kannst du das Notfall-Telefon anrufen, um schnelle medizinische Hilfe zu erhalten und Unterstützung bei der Organisation von Behandlungen und medizinischen Transporten zu bekommen. Die Notfall-Telefonnummern findest du normalerweise auf deiner Versicherungspolice und auf der Website des Versicherungsunternehmens.

 

3. Arzt aufsuchen: 

Besonders wenn du starke Schmerzen hast oder sich Symptome verschlimmern.

 

Suche nach einem Arzt, der in einer anerkannten medizinischen Einrichtung arbeitet, wie zum Beispiel einem Krankenhaus oder einer Klinik. Informiere dich über die Erfahrungen anderer Reisender oder Einheimischer, um zu erfahren, welche Einrichtungen empfehlenswert sind.

 

Informiere deine Unterkunft, Reisebegleiter oder Familie zu Hause über deine Situation.  

4. Ruhe dich aus und trinke ausreichend Flüssigkeit, um deinen Körper zu unterstützen.

 

 

Hol dir mentale Unterstützung von lieben Menschen, per WhatsApp, Telefon oder Videocall.

 

➽ Insgesamt ist es wichtig, auf deinen Körper zu hören und sich umgehend professionelle Hilfe zu suchen, wenn du krank wirst. Eine schnelle Reaktion kann dazu beitragen, dass du dich schneller erholst und deine Reise fortsetzen oder sicher nach Hause zurückkehren kannst.

 

Affirmationen, die dir mental helfen können:

Ich achte auf meinen Körper und gebe ihm die Ruhe und Pflege, die er braucht, um zu genesen.

Auch das geht vorbei!

Ich bin umgeben von Liebe und Unterstützung von Freunden und Familie, die mich auf meinem Weg der Genesung begleiten.

Ich bin stark und werde diese Krankheit überwinden.

Jeden Tag geht es mir besser und besser.

Es ist wie es ist, aber ich schaffe das und mache das Beste daraus!

Du hast dir deine Unterkunft anders vorgestellt, vielleicht ist es dreckig, laut und du fühlst dich super unwohl?

Wichtig ist, dass du deine Wut über die Situation nicht unterdrückst, gib ihr Raum, dann heißt es aber weiter und das Beste daraus machen!

 

Entweder du findest dich damit ab und lässt dir deine Reise dadurch nicht vermiesen, wenn es jedoch unerträglich ist, wäge deine Optionen ab:

Kann die Unterkunft Abhilfe schaffen, z.B. nochmal die Putzfrau schicken oder etwas reparieren?

Könnte ein Zimmerwechsel helfen?

Möchtest du lieber die Unterkunft wechseln?

Welche Alternativen gibt es?

Geh ins Gespräch mit der Unterkunft, um Lösungen zu finden. Mach dir vorher klar, was für dich eine akzeptable Lösung wäre, um besser verhandeln zu können.

Denk immer dran: wenn du respektvoll und höflich bist, aber dennoch selbstbewusst und bestimmt auftrittst, wirst du dein Ziel eher erreichen, als wenn du jemanden, der vielleicht gar nichts dafür kann, runter machst. 

 

Buchung über einen deutschen Reiseveranstalter

Hast du über einen deutschen Reiseveranstalter gebucht, wende dich bitte umgehend an deine örtliche Reiseleitung oder an deinen Reiseveranstalter (es ist wichtig, dass du nachweisen kannst, wenn du Mängel aufgezeigt und eine Beseitigung gefordert hast).

Verlange eine schriftliche Bestätigung deiner Mängelanzeige. 

Mache Fotos oder Videos von den Mängeln, um sie als Beweismittel zu verwenden, falls es zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen sollte.

 

Wenn die Unterkunft erhebliche Mängel aufweist, die deinen Urlaub erheblich beeinträchtigen, hast du unter bestimmten Umständen das Recht, die Unterkunft zu wechseln und die Kosten dafür zu verlangen.  

 

P.S. weise gerne daraufhin, dass du dir und auch der Unterkunft eine schlechte Bewertung z.B. auf Tripadvisor ersparen möchtest und nimm das zum Anlass über eine Lösung zu sprechen, die für beide Parteien zufriedenstellend ist

Die Fähre fällt aus, dein Flug wurde gecancelt, das Hotel ist überbucht oder du bleibst mit deinem Mietwagen irgendwo stecken… Übrigens alles keine solo travel Probleme, das ist das grundsätzliche Risiko beim Reisen und kann immer passieren. Wenn du alleine reist musst du allerdings alleine damit zurecht kommen. Das kann ein Vor- oder Nachteil sein. Bitte rede dir jetzt nicht ein, dass dir das nicht passiert wäre oder es viel weniger schlimm wäre, wenn du nicht alleine wärst – das wird nicht helfen! 

 

Und vielleicht ist es einfach nur eine Lektion des Universums, um dir zu zeigen, wozu du eigentlich in der Lage bist, was du alles regeln kannst, wenn es mal nicht rund läuft. Challenge accepted?

 

Mein Tipp für dich:

Ruhe bewahren und auf Lösungen konzentrieren!

Versuch es mit Humor zu nehmen, klar, das geht nicht immer, aber oft und hilft ungemein.

 

Als ich in Griechenland mit meinem Auto nachts auf einem Olivenberg stecken geblieben bin, habe ich erstmal das Lenkrad angeschrien. Mensch tat das gut! Und dann habe ich überlegt was meine Optionen sind. Am Ende saß ich im Garten auf einem Familienfest neben vielen Griechen, die kein Wort Englisch verstanden, mich aber alle fröhlich angelächelt haben, nachdem einige Gäste mir halfen mein Auto zu befreien und es sicher auf deren Einfahrt stand.

 

Ebenfalls in Griechenland wurde meine Fähre nach Sontorini gecancelt bzw auf den nächsten Tag verschoben. Blöd nur, dass ich dann anstatt 2 Nächten, die bereits gebucht waren, nur noch 1 Nacht hatte. Sehr ärgerlich, aber das lässt sich dann nicht ändern. Ich habe das Hotel kontaktiert und um Kulanz bei der Buchung gebeten, schließlich brauchte ich jetzt eine Nacht mehr auf Kreta und hatte 1 sehr teure Nacht auf Santorini zu viel. Das Hotel war sehr kulant und ich hatte noch einen tollen Tag auf Kreta. Immer das Beste daraus machen, konzentriere dich auf das was du beeinflussen und ändern kannst.

 

Du schaffst das!

 

“Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” 

Grundsätzlich empfehle ich dir mit zwei Kreditkarten zu reisen und wenn möglich sowohl Ausweis, als auch Reisepass dabei zu haben. Aber Achtung, das alles hilft dir nichts, wenn du es in einem Geldbeutel oder in einer Tasche aufbewahrst und dir das dann gestohlen wird! Lass eine Kreditkarte und ein Ausweisdokument, wenn möglich im Safe in deiner Unterkunft oder verteile sie zumindest in deinem Gepäck.

Mach vor deiner Reise Fotos von deinen Ausweisdokumenten und speichere sie dir in einer Cloud, so dass du von überall aus Zugriff hast.

 

Kreditkarte geklaut/verloren

Im Fall von Diebstahl: Erstatte Anzeige bei der örtlichen Polizei.

 

Dies ist wichtig, um später eventuell Schadensersatzansprüche geltend machen zu können.

 

Kreditkarte sperren: Kontaktiere umgehend deine Bank oder das Unternehmen, das deine Kreditkarte herausgegeben hat und lass die Karte sperren. Die Telefonnummer findest du in der Regel auf der Rückseite der Karte, notier sie dir vor der Reise oder recherchiere im Internet. Ein Karte die gesperrt wurde, kann nicht reaktiviert werden!

 

Überwachung der Konten: Überwache deine Bank- und Kreditkartenkonten auf unbefugte Abbuchungen und informiere deine Bank umgehend, falls du verdächtige Transaktionen feststellst 

 

Allgemeingültige Sperr-Notruf +49 116 116 

 

 

Ausweis geklaut/verloren

 

Im Fall von Diebstahl: Erstatte Anzeige bei der örtlichen Polizei

 

Beantragen eines Ersatzausweises: Wende dich an die nächste deutsche Botschaft oder das Konsulat und beantrage einen Ersatzausweis. Dieser wird dir in der Regel innerhalb weniger Tage ausgestellt.

 

 

Du hast kein Geld mehr

Beschaffung von Bargeld: Falls du kein Bargeld mehr hast, kannst du bei der Botschaft oder dem Konsulat in der Regel eine Barauszahlung beantragen. Auch deine Bank oder Freunde können dir in dieser Situation weiterhelfen, indem sie dir beispielsweise eine Notfallüberweisung zukommen lässt. 

Es gibt verschiedene Geldtransferdienste wie Western Union, MoneyGram oder TransferWise, die es ermöglichen, Geld von einer Person zu empfangen. Der Absender muss das Geld entweder an einen lokalen Geldtransferdienst schicken oder online überweisen, und du kannst es dann an einem Standort des Geldtransferdienstes abholen. 

 

Bargeldvorschuss: Manche Kreditkartenunternehmen und Reiseversicherungen bieten in Notfällen einen einen Bargeldvorschuss an. 

 

Notfallpaket der DKB Visa-Debitkarte oder -Kreditkarte

Ersatzkarte und Notfallgeld der Comdirect

Notfall-Servicepaket der Consorsbank

Notfall-Bargeld aus der N26-App

Notfall-Service der Barclays Visa Card

 

➽ Kreditkarten Vergleich

 

➽ Weitere Tipps & Tricks für deine Reise alleine

Reiseziele

Mehr erfahren ...

Aktivitäten

Mehr erfahren ...

Hilfreiche Tools & Apps

Mehr erfahren ...

Gruppenreisen

Mehr erfahren ...

Unterkunft

Mehr erfahren ...

SOS Tipps

Reisedauer

Mehr erfahren ...

Mietwagen

Mehr erfahren ...

Nützliche Links

Mehr erfahren ...

Werde Teil der Community

solo travel letters

Hol dir regelmäßige Updates, Tipps & Tricks rund um das Thema (Alleine) Reisen in dein Postfach. 

Damit du nichts mehr verpasst!